Publikationen

LIV-Publikationsreihe: Leipziger Beiträge zur Informatik


Band V: Fähnrich, K.-P.; Härtwig, J.; Kiehne, D.-O.; Weisbecker, A. (Hrsg.): Technologien und Werkzeuge für ein rollen- und aufgabenbasiertes Wissensmanagement. Zusammenfassender Bericht aus dem Forschungsprojekt Pre BIS. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band V. Leipzig, 2007.


Band VI: Fähnrich, K.-P.; Thränert, M.; Wetzel, P. (Hrsg.): Integration Engineering. Motivation – Begriffe – Methoden – Anwendungsfälle. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band VII. Leipzig, 2007.


Band VII: Auer, Sören: Towards Agile Knowledge Engineering: Methodology, Concepts and Applications. Dissertation an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Leipzig. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band VI. Leipzig, 2007.


Band VIII: Fähnrich, K.-P.; Heyer, G. (Hrsg.): Games Summer Camp 2007. Interdisziplinäres Blockseminar zum Thema Digitale Spiele. Eine Dokumentation. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band VIII. Leipzig, 2007.


In der Reihe «Leipziger Beiträge zur Informatik» erscheinen Forschungsberichte aus Forschungsvorhaben, Herausgeberbände im Bereich innovativer und sich etablierender Forschungsgebiete, Habilitationsschriften und Dissertationen sowie herausragende Beiträge von Studenten. Die Reihe stellt die innovative Themenvielfalt in den Herausgeberbänden neben die hohe wissenschaftliche Durchdringung in Habilitationen und Dissertationen. Zudem ergänzt sie forschungsrelevante Bereiche mit praxisorientierten technischen Beiträgen und Dokumentationen. Die Publikationsreihe wird im Eigenverlag an der Universität Leipzig vom Leipziger Informatik-Verbund (LIV) herausgegeben.



Band V:

Fähnrich, K.-P.; Härtwig, J.; Kiehne, D.-O.; Weisbecker, A. (Hrsg.):
Technologien und Werkzeuge für ein rollen- und aufgabenbasiertes Wissensmanagement. Zusammenfassender Bericht aus dem Forschungsprojekt Pre BIS. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band V. Leipzig, 2007.
ISBN: 978–3-934178–76-2
Den inhaltlichen Kern des vorliegenden Bandes bilden wissenschaftliche Arbeiten aus dem Forschungsprojekt Pre BIS – Pre Built Information Space. In diesem Projekt wurden wesentliche theoretische sowie praktische Beiträge zum prozessorientierten Wissensmanagement geliefert. Die Zwischenergebnisse des Projektes konnten im Oktober 2003 in Band III der Reihe „Leipziger Beiträge zur Informatik“ unter dem Titel „Content- und Wissensmanagement“ veröffentlicht werden. Das Forschungsprojekt Pre BIS wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert und vom Projektträger Multimedia des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) betreut.

Band VI:

Fähnrich, K.-P.; Thränert, M.; Wetzel, P. (Hrsg.):
Integration Engineering. Motivation – Begriffe – Methoden – Anwendungsfälle. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band VII. Leipzig, 2007.
ISBN: 978–3-934178–78-6
Die Umsetzung kooperativer, dynamischer unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse erfordert auch immer die Integration der Informationssysteme der beteiligten Organisationen. Dieser Herausforderung hat sich das Verbundforschungsprojekt Integration Engineering gestellt, dessen Ergebnisse im vorliegenden Buch zusammengefasst sind. Neben wissenschaftlichen Fragestellungen werden die Resultate auch anhand von ausgewählten Anwendungsfällen illustriert. Das Forschungsvorhaben Integration Engineering wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Projektträger Softwaretechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. betreut.

Band VII:

Auer, Sören:
Towards Agile Knowledge Engineering: Methodology, Concepts and Applications. Dissertation an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Leipzig. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band VI. Leipzig, 2007.
ISBN: 978–3-934178–73-1
Die Dissertation hat das Ziel, die Erstellung und Arbeit mit Wissensbasen effizienter zu gestalten. Dazu wird eine adaptive Knowledge-Engineering-Methodologie namens Rapid OWL vorgeschlagen. Rapid OWL beruht auf der Idee des iterativen Verfeinerns, Annotierens und Strukturierens von Wissensbasen. Ein zentraler Aspekt ist dabei die Kollaborations-Unterstützung geografisch verteilter Anwender mit dem Ziel, viele kleine Anwenderbeiträge in einer umfassenden und kohärenten Wissensbasis zusammenzuführen. Das Anwenden "agiler" Paradigmen auf Knowledge-Engineering-Probleme ist dabei eine Hauptinnovation der Arbeit. Darüber hinaus werden fundamentale Strategien zur Implementierung der Methodologie in realen Anwendungsszenarien, wie z. B. zur Versionierung von Wissensbasen und zum Caching für performates und skalierbares Query-Answering, entwickelt. Ein prototypisches Framework zur generischen und domänenspezifischen Realisierung von Semantic Web Applikationen auf der Basis von Rapid OWL wird vorgestellt. Die Arbeit wird abgerundet durch eine Evaluation der Rapid OWL- Methodologie, der unterstützenden Strategien und des Entwicklungsframeworks im Bereich virtuelle Organisationen.

Band VIII:

Fähnrich, K.-P.; Heyer, G. (Hrsg.):
Games Summer Camp 2007. Interdisziplinäres Blockseminar zum Thema Digitale Spiele. Eine Dokumentation. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band VIII. Leipzig, 2007.
ISBN: 978–3-934178–77-9
Der Band dokumentiert das "Games Summer Camp 2006", ein interdisziplinäres Blockseminar zum Thema digitale Spiele, das erstmals im Sommersemester 2006 am Institut für Informatik der Universität Leipzig angeboten wurde. Studierende verschiedener Fachrichtungen konnten sich im Rahmen des Seminars über den derzeitigen Stand der Forschung im Bereich der Spielentwicklung informieren und selbst verschiedene wissenschaftliche Fragestellungen bearbeiten. Interdisziplinär ausgerichtet, reichte die Themenpalette von technischen Aspekten der Mensch-Maschine-Kommunikation und der Künstlichen Intelligenz bis hin zu wirtschafts- und gesellschaftswissenschaftlichen Fragestellungen. Die Dokumentation fasst die Ergebnisse der Veranstaltung zusammen und präsentiert neben den Vorträgen der Experten auch ausgewählte Seminararbeiten von Studierenden, die sich mit der Thematik unter wissenschaftlichen Aspekten beschäftigt haben.


Korrektur: PDF DocumentLydia Steiner: Das Lamda-Kalkül und die Montague-Semantic in Spielen (S. 133–146)


 
Kommentare [Verberge Kommentare]

Informationen

Letzte Änderung: 2011-10-25 14:57:09 von Alexandra Gerstner