Publikationen

LIV-Publikationsreihe: Leipziger Beiträge zur Informatik


Band XIV: Heyer, Gerhard (Editor): Text Mining Services – Building and applying text mining based service infrastructures in research and industry. Proceedings of the conference on Text Minng Services – TMS 2009 at Leipzig University. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XIV. Leipzig, 2009.


Band XV: Thränert, Maik (Hrsg.): Integration-Engineering – Grundlagen, Vorgehen und Fallstudien. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XV. Leipzig, 2009.


Band XVI: Fähnrich, Klaus-Peter; Alt, Rainer; Franczyk, Bogdan (Eds.): Practitioner Track – International Symposium on Services Science (ISSS'09). Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XVI. Leipzig, 2009.


Band XVII: Meyer, Kyrill: Software – Service – Co-Design. Eine Methodik für die Entwicklung komponentenorientierter IT-basierter Dienstleistungen. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XVII. Leipzig 2009.


Band XVIII: Auer, Sören; Lauenroth, Kim; Lohmann, Steffen; Riechert, Thomas (Hrsg.): Agiles Requirements Engineering für Softwareprojekte mit einer großen
Anzahl verteilter Stakeholder, Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XVIII. Leipzig, 2009.


In der Reihe «Leipziger Beiträge zur Informatik» erscheinen Forschungsberichte aus Forschungsvorhaben, Herausgeberbände im Bereich innovativer und sich etablierender Forschungsgebiete, Habilitationsschriften und Dissertationen sowie herausragende Beiträge von Studenten. Die Reihe stellt die innovative Themenvielfalt in den Herausgeberbänden neben die hohe wissenschaftliche Durchdringung in Habilitationen und Dissertationen. Zudem ergänzt sie forschungsrelevante Bereiche mit praxisorientierten technischen Beiträgen und Dokumentationen. Die Publikationsreihe wird im Eigenverlag an der Universität Leipzig vom Leipziger Informatik-Verbund (LIV) herausgegeben.




Band XIV:

Heyer, Gerhard (Editor):
Text Mining Services – Building and applying text mining based service infrastructures in research and industry. Proceedings of the conference on Text Minng Services – TMS 2009 at Leipzig University. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XIV. Leipzig, 2009.
ISBN: 978–3-941608–01-6


Text and content mining is of central importance for internet based media services and intelligent search services. These services will be standard for next generation portals. They also form the basis of the so-called E-Humanities. Text Mining services already are of commercial interest for the media and publishing houses, for on-line and off-line journalism, quality analysis and assurance in industries, patent and technology mining, trend mining and trend management, and media and marketing analysis. The conference proceedings summarize the multi-disciplinary contributions to urging research issues and approaches for text mining services by participants from research and industry as part of the SABRE multi conference focusing on services science held in Leipzig, spring 2009.

Band XV:

Thränert, Maik (Hrsg.):
Integration-Engineering – Grundlagen, Vorgehen und Fallstudien. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XV. Leipzig, 2009.
ISBN: 978–3-941608–02-3


Beim Integration-Engineering handelt es sich um eine Engineering-Disziplin, die Prinzipien, Hilfsmittel, Methoden und Werkzeuge entwickelt, bewertet und zur Verfügung stellt, sodass diese in einem ingenieurmäßigen Prozess der Integrierung von betrieblichen Anwendungssystemen eingesetzt werden können. Der vorliegende Band stellt die im Rahmen der Dissertation »Integration-Engineering: Grundlagen, Vorgehen und Fallstudien« erarbeiteten Ergebnisse dar und liefert damit eine umfassende Beschreibung des Arbeitsgebiets Integration-Engineering.

Band XVI:

Fähnrich, Klaus-Peter; Alt, Rainer; Franczyk, Bogdan (Eds.):
Practitioner Track – International Symposium on Services Science (ISSS'09). Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XVI. Leipzig, 2009.
ISBN: 978–3-941608–03-0


Services Science is conceived as an interdisciplinary theory which builds important links betweeen computer science and economic approaches. Especially promising is that progress also occurs in close interaction between academia and practice. In view of these interdependencies the First International Symposium on Services Science (ISSS’09) was organized as a forum where on the one hand academic researchers discussed the current state of the art and where on the other company representatives reported their projects. Held in Leipzig, Germany, between March 23 and 25, ISSS’09 attracted a large variety of contributions. This volume includes the proceedings of the Practitioner Track with a total of 25 contributions. These range from Service Oriented Software Technologies, Service Design or Customer Orientation to Service Engineering.

Band XVII:

Meyer, Kyrill:
Software – Service – Co-Design. Eine Methodik für die Entwicklung komponentenorientierter IT-basierter Dienstleistungen. Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XVII. Leipzig 2009.
ISBN: 978–3-941608–04-7


Die Studie untersucht die Wechselwirkungen zwischen Dienstleistungen und Software im Rahmen integrierter Leistungssysteme. Ziel ist die Erarbeitung eines umfassenden Ansatzes für die Entwicklung komponentenorientierter IT-basierter Dienstleistungen, mit dem Unternehmen flexibel auf sich ändernde Marktbedingungen reagieren können.

Band XVIII:


Auer, Sören; Lauenroth, Kim; Lohmann, Steffen; Riechert, Thomas (Hrsg.):
Agiles Requirements Engineering für Softwareprojekte mit einer großen Anzahl verteilter Stakeholder, Leipziger Beiträge zur Informatik: Band XVIII. Leipzig, 2009.
ISBN: 978–3-941608–05-4


Requirements Engineering ist ein wesentlicher Bestandteil der Ent­wicklung von Softwaresystemen, der maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg eines Projekts entscheidet. Agiles Requirements Engineering zeichnet sich durch eine hohe Flex­ibilität und leicht­ge­wichtige Verfahren der Integration, Interaktion und Kollaboration von Stakeholdern aus.
Der Soft Wiki- Ansatz zielt darauf ab, möglichst viele Stakeholder möglichst unmittelbar in die Anforderungsdefinition einzubeziehen. Potenziell sehr große und räumlich getrennte Nutzergruppen werden befähigt, Software-Anforderungen zusammenzutragen, semantisch anzureichern, zu klassifizieren und zu aggregieren. Im Rahmen des Soft Wiki- Projekts wurden hierfür neue methodische Unterstützungs­formen entwickelt und unter Verwendung moderner Webtechnologien umgesetzt. Es wurden aktuelle Entwicklungen in Bereichen wie Social Software, Semantic Web und agiles Wissensmanagement aufgegriffen und auf das Requirements Engineering angewandt. Evaluationen und Praxisberichte verdeutlichen das Potenzial und zukünftige Entwicklungstendenzen von agilem Requirements Engineering.



 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]

Informationen

Letzte Änderung: 2011-10-25 15:43:31 von Alexandra Gerstner